Sie sind nicht angemeldet.

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

1

Dienstag, 10. Februar 2009, 21:39

Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Hallo,

Kurz zu mir:
Ich bin seid ungefär 5 Minuten ein neues Mitglied dieses Forums und habe auch schon die ersten großen Fragen bzw. Probleme und hoffe diese durch einige gute Tips lösen zu können.
Ich bin ausgelernter Fachinformatiker/Systemintegration und seit 3 Wochen stolzer WaKü besitzer (also noch ein Anfänger :wink: )

Folgendes Problem habe ich:
Ich habe meinen PC komplett auf Wasserkühlung umgestellt (bis auf HDD, RAM) jedoch habe ich nicht die Kühlleistung wie ich es mir erhofft habe.

PC Komponenten:
Mainboard: Asus M3N-HT Deluxe Mempipe
RAM: Corsair Dominaiter 2x 2GB DDR2 1066
PowerSupply: Corsair HX 1000W
CPU: AMD Phenom X4 9950
Graka: Asus ENGTX280OC
HDD: 2x 250GB Samsung SATA (RAID1)

Wasserkühlungskomponenten:
Pumpe: Innovatek HPPS Plus - 12V Pumpe
Ausgleichsbehälter: AGB Innovatek AGB-O-Matic
Kühler:
NB / SB: Aquacomputer twinplex REV1.2 / SLI Typ 1
MB: MIPS Asus 780a Series Mosfet Freezer
CPU: Innovatek G-Flow Sockel AM2
GPU: Innovatek GeForce GTX280
Radiator: Innovatek Radiator - Dual
Sonstiges:
- Innovatek FlowMeter PRO Rev3.6
- Flüssigmetall Wärmeleitpaste Coollaboratory Liquid Pro
- Innovatek Protect
- UV Wasserzusatz
- 2x Thermosensor

Das ganze wurde mit einem 10/8 Schlauch verbunden (8mm Innendruchmesser/ 10mm Außendruchmesser) von Innovatek.

Gekühlt wird mit 2 Noctua 1200 Fans.

Hier findet Ihr ein paar Bilder: http://freenet-homepage.de/coolwaterfreakz/aktuellcase.html

Kühlergebniss (Leider bin ich was das Temperaturmessen angeht noch etwas wacklig auf den Beinen):
bei Leerlauf, ca. 1 Std.
CPU: 44 °C
GPU: 52 °C
bei Last kann man noch einmal gut 10 °C drauf rechnen (habe es jedoch noch nicht getestet da ich die Leerlauf Temps schon etwas zu hoch finde).

Folgende Umbauarbeiten habe ich geplant, jedoch weis ich nicht ob das etwas nützt:
- Größeres Gehäuse (Big Tower, 2 3,5" einschübe mehr, man erkennt auf dem [Bild 1] das ich sehr wenig platz zwischen Netzteil und Radiator hab!)
- Zusätzlichen Tripel Radiator verbauen (eig. mit nochmal 3 Noctua FANS bestückt)
- Zusätzliche Pumpe verbauen (denke wieder an die HPPS Plus). Damit möchte ich die durchflussmege erhöhen
- Den Dual Radiator nach außen verbauen (oben drauf)

So meine Frage nun:
Nütz, das was ich vorhabe etwas, oder ist das Geld verschwendung?
Oder muss ich größere Schläuche verwenden?
Oder wie kann ich das Wärmeproblme lösen?

Puhh: Das war jetzt ein laaaanger Einstieg, ich hoffe es ließt auch irgend jemand der mir helfen kann. Sofern du bis hier her gekommen bist: DANKE ;-)

Für eure Hilfe bin ich euch jetzt schonmal dankbar, da ich denke das hier genügend Fachkundige Leute angemeldet sind ;-)

Gruß

Sniperlenny
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
--->> Ich muss das nicht können <<---

2

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:10

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Hi, klar kann ich dir helfen.
Die wichtigste Angabe fehlt leider oder die Info ist dir nicht bekannt (obwohl du was von Thermosensoren schreibst, oder wo sind die angebracht?): Die Wassertemperatur.

Dann würd ich gern wissen, welche Temps dir zu hoch sind? Beide, also CPU und GPU?

Ich wage gleich mal, auch ohne die Infos, eine Aussage: Der Dualradi ist evtl überfordert, vllt sind auch nur die Lüfter zu schwach. Da wär die Wassertemp jetzt wichtig.
Und der G-Flow ist, nunja, nicht gerade der leistungsfähigste Kühler. Auch wenn der Hersteller das nciht wahrhaben will. Dazu habe ich hier auch irgendwo einen Test veröffentlicht. Daher wohl die recht hohe CPU-Temp.

Größeres Case, dickere Schläuche, andere Pumpe bringt keinen nennenswerten Leistungsgewinn. Wenns die Wassertemp is, dann brauchst du mehr Radiatorleistung.

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

3

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:37

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Hallo,

besten Dank für die schnelle Antwort ;-)

Also folgendes:
Die Tempfühler sind am "Eingang" und am "Ausgang" des Radiators angebracht [ Bild 23 ]. Die Wassertemp liegt bei:
Heiß: 36,5°C (Eingang)
Kalt: 35°C (Ausgang)

Ich vermute auch das die Lüfter nicht die Leistung bringen, da Sie auf dem Gehäuse sitzen, der Raid jedoch im Gehäuse verbaut ist. Ein Loch wurde natrülich für die Lüfter in das Gehäuse geschnitten, jedoch ist das Netzteil (wie schon erwähnt) im weg.

Eig. sind mir beide Temps, CPU sowie GPU, zu hoch.

Den Test zu dem G-Flow habe ich gelesen, leider erst nachdem ich den gekauft hatte. Bin sehr entäuscht von Innovatek, hatte gehoft hier einen Hersteller zu haben bei dem ich gut aufgehoben bin. Welchen Kühler würdest du den empfehlen, evlt. den Heatkiller (oder wie der heißt)?
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
--->> Ich muss das nicht können <<---

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

4

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:48

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Ui, über 35°C ohne Last?!
Das is zu viel. Zwar noch nicht bedenklich, aber das erklärt die hohen Temps.

Vllt kannst du mal Bilder machen, wie genau das mit dem Radi und den Lüftern bei dir is. Auf den verlinkten sieht man da nicht viel.
Ich berechne derweil die Leitung die dein Radi bringt, und wieviel nötig wäre.

Das mit dem G-Flow ist so ne Sache. Ganz schlecht is der ja nicht. Aber im Vergleich zu Konkurrenz, allen voran eben der Heatkiller, aktuell in der Revision 3.0, kann der G-Flow keinesfalls bestehen. Zumindest was reine Kühlleistung angeht. Über Preis/Leistung brauchen wir da auch nicht reden (HK3.0 ab 35€).
Aber da kannst du dann später nachdenken, den zu tauschen. Erstmal sollte das Tempproblem mit den Radis gelöst werden. Evtl reicht dir dann ja auch die Leistung vom G-Flow.

EDIT: Hast du die Kiste übertaktet? Wenn ja, Takt und Spannung bitte :)

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

5

Dienstag, 10. Februar 2009, 23:10

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Hallo,

hier ein paar Bilder die hoffentlich mehr Einblick geben:

Von Links (Fenster seite):


Von Links (Fenster seite):


Von Vorne:


Von Rechts:


Von Oben:


Kiste wurde nicht übertaktet, alles orginal zustand!
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
--->> Ich muss das nicht können <<---

6

Mittwoch, 11. Februar 2009, 11:18

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Uh, das is natürlich schlecht so. Du hast den Dual-Radi ja fast zu nem Single degradiert.

Da wär die Idee mit dem größeren Tower vllt doch nicht schlecht.
Wenn du das Geld hast, würde ich nen BigTower kaufen und gleich oben nen Triple-Radi reinbauen. Den Dual kann man dann noch zusätzlich wo unterbringen. Oder halt nur den Dual in den Deckel, was dich aber bei späterem Aufrüsten einschränken könnte.

Wenn du erstmal kein neues Case willst, kannst du auch den Dual zusammen mit den Lüftern auf das Case packen. Dann is da auf jeden Fall mehr Platz um Luft anzusaugen.

Prinzipiell sollte der Dual nämlich schon reichen, wenn du nicht übertaktet hast und die Lüfter mit 12V laufen.

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

7

Mittwoch, 11. Februar 2009, 20:56

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Das neue Gehäuse hab ich schon.

Ich hab dabei nur noch folgende Fragen:
- Wo soll ich den Triple verbauen ?
- Wird der Wasserkreislauf zu groß, der Widerstand zu groß ?
- Kann man einfach eine zweite Pumpe in den Kreislauf setzte, um evlt. den Wiederstand zu senken ?
- Welchen Radiator kann man empfehlen ?

Ich hab mir natürlich auch schon gedanken gemacht. Ich werde mal schnell eine Zeichnung auf nem Foto von dem Case machen. Da kann man dann ja mal drüber nachdenken.

Besten Dank erstma und bis gleich!
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
--->> Ich muss das nicht können <<---

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

8

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:23

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Sooo.. nun hab ich mal grob "skizziert" wie ich mir das vorstellen könnte.



Könnte das so funktionieren ??
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
--->> Ich muss das nicht können <<---

9

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:33

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Radi komplett intern bringt nix, die warme Abluft muss ja aus dem Case raus. Ich würd den Triple dann in den Deckel bauen. Der Dual passt evtl irgendwo in die Front.
Oder den Dual in den Deckel und einen Triple extern.

Die Pumpe schafft das locker, du brauchst keine 2. Mit zwei Pumpen und 2 Radis könnte man höchstens 2 getrennte Kreisläufe bauen.

Radiempfehlung:
[postlink]<a class="postlink" href="http://www.watercooling.de/catalog/ht_extern_triple-p-44884.html?osCsid=d95f0c82353b1d924e35e4a06abc5762" rel="nofollow" >http://www.watercooling.de/catalog/ht_e ... a06abc5762[/postlink]
[postlink]<a class="postlink" href="http://www.watercooling.de/catalog/htsf_triple-p-42911.html?osCsid=d95f0c82353b1d924e35e4a06abc5762" rel="nofollow" >http://www.watercooling.de/catalog/htsf ... a06abc5762[/postlink]

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

10

Mittwoch, 11. Februar 2009, 21:57

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Ich würde für den Triple natürlich ein Loch in die "Wand" (Tür) sägen, damit die Luft nach außen entweichen kann.
Den Dual Radi in die Front wird wohl nicht funktionieren da ich auch noch 1 Laufwerk habe und das auch benützen möchte ;-) Weiter seh ich da kein Platz mehr.

Aber das mit dem Triple Radi auf dem Gehäuse wäre auch ne Lösung, jedoch 100,- € ist schon ein stolzer Preis. Dann könnte man den Dual intern verbauen (natürlich mit "Loch" nach außen, damit die Luft entweichen kann) und den Triple auf das Gehäuse.

Ich glaub ich muss mir noch ein paar Inspirationen aus der Case Gallery dazu holen ;-)

Wenn ich noch fragen hab, meld ich mich wieder ;-) Besten dank für die Hilfe.
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
---&gt;&gt; Ich muss das nicht können &lt;&lt;---

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

11

Samstag, 14. Februar 2009, 13:19

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Hallo,

also ich habe mich nun für die Variante entschieden den RADI HTSF in das Gehäuse zu verbauen. Meine Frage nun:
Passt die Watercool HTF3-Triple Blende auch auf den HTSF ??
http://www.watercooling.de/catalog/water…40ff6dcb83b8729

Gruß

Sniperlenny
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
---&gt;&gt; Ich muss das nicht können &lt;&lt;---

12

Samstag, 14. Februar 2009, 13:48

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Ja, passt.
Müsste man im Shop mal ändern.

Lüfter für den Radi nicht vergessen :wink:

Dark_Case

Schüler

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 13. September 2008

Danksagungen: 125 / 0
(erhalten / vergeben)

13

Mittwoch, 29. Juli 2009, 21:31

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

ich hatte jetzt nicht so viel zeit zum die ganze Seite zu lesen aber ein kleiner tipp ich habe gesehen das du die Lüfter oben nach aussen Blassen lässt darum saugt er ja die Warme Gehäuseluft nach aussen Probier es mit umdrehen dann saugt er die kalte Luft von aussen an nützt vielleicht.

MfG
Intel Core 2 Quad Q6600 2.40 ghz
Ati Radeon HD4870 1024mb GPU:760mhz/Speicher:910 mhz
4 Gb ram
320 GB Festplatte

Vista 32bit

sniperlenny

Anfänger

  • »sniperlenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 10. Februar 2009

Beruf: Gelernt: FI/SI Arbeit: Anwendungsentwicklung/-betreuung

Danksagungen: 114 / 0
(erhalten / vergeben)

14

Mittwoch, 29. Juli 2009, 21:54

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Ich bin nun endlich soweit. Ich habe das "neue" Gehäuse fertig und den Trippel Radi eingebaut. Leider muss ich gestehn hab ich noch nicht so die Kühlleistung wie ich Sie mir vorgestellt habe. Um jedoch euch ein Bild machen zu können muss ich erst mal meine DigiCam wieder finden. Irgendwo ist die im Umbau des Gehäuses verschwunden gegangen. Sobald ich die Cam wieder hab mach ich mal ein paar Bilder, dann könnt ich euch das Übel anguggn, was ich verzapft hab ;-)

Folgende Temps hab ich nun (gemessen mit der Asus Software beiligend bei der Hardware)
Unter Last:
Graka - 70 Grad
CPU - 50 Grad
MB - 35 Grad

Leerlauf
Graka - ca. 40 Grad
CPU - ca. 30 Grad
MB - ca. 30 Grad

Wassertemps:
Last:
ca. 45 Grad Warm (wird wieder durch Radi auf ca. 39 - 41 Grad runter gekühlt, je nach raum temps.)

Leerlauf
ca. 35 Grad Warm (wird wieder durch Radi auf 33 runter gekühlt)

Ist das gut ??
Ich gebe zu sehr viele Rechtschreibfehler zu machen.
!!DOCH ICH BIN PROGRAMMIERER!!
---&gt;&gt; Ich muss das nicht können &lt;&lt;---

Mac86

Erleuchteter

Beiträge: 11 620

Registrierungsdatum: 24. März 2003

Danksagungen: 6834 / 0
(erhalten / vergeben)

15

Mittwoch, 29. Juli 2009, 22:19

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Zitat von »"Dark_Case"«

ich hatte jetzt nicht so viel zeit zum die ganze Seite zu lesen aber ein kleiner tipp ich habe gesehen das du die Lüfter oben nach aussen Blassen lässt darum saugt er ja die Warme Gehäuseluft nach aussen Probier es mit umdrehen dann saugt er die kalte Luft von aussen an nützt vielleicht.

MfG

Und wo soll die warme Luft dann hin? Die steigt ja bekanntlich nach oben.

Dark_Case

Schüler

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 13. September 2008

Danksagungen: 125 / 0
(erhalten / vergeben)

16

Freitag, 31. Juli 2009, 18:14

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

es wahr ja nur ein Tipp und man könnte sie dann nach hinten abziehen lassen
Intel Core 2 Quad Q6600 2.40 ghz
Ati Radeon HD4870 1024mb GPU:760mhz/Speicher:910 mhz
4 Gb ram
320 GB Festplatte

Vista 32bit

AMD64

Meister

Beiträge: 2 535

Registrierungsdatum: 26. Februar 2004

Danksagungen: 1206 / 0
(erhalten / vergeben)

17

Sonntag, 2. August 2009, 09:17

Re: Vorhandene Wasserkühulng - Leistungssteigerung, wie?

Zitat von »"sniperlenny"«

Ich bin nun endlich soweit. Ich habe das "neue" Gehäuse fertig und den Trippel Radi eingebaut. Leider muss ich gestehn hab ich noch nicht so die Kühlleistung wie ich Sie mir vorgestellt habe. Um jedoch euch ein Bild machen zu können muss ich erst mal meine DigiCam wieder finden. Irgendwo ist die im Umbau des Gehäuses verschwunden gegangen. Sobald ich die Cam wieder hab mach ich mal ein paar Bilder, dann könnt ich euch das Übel anguggn, was ich verzapft hab ;-)

Folgende Temps hab ich nun (gemessen mit der Asus Software beiligend bei der Hardware)
Unter Last:
Graka - 70 Grad
CPU - 50 Grad
MB - 35 Grad

Leerlauf
Graka - ca. 40 Grad
CPU - ca. 30 Grad
MB - ca. 30 Grad

Wassertemps:
Last:
ca. 45 Grad Warm (wird wieder durch Radi auf ca. 39 - 41 Grad runter gekühlt, je nach raum temps.)

Leerlauf
ca. 35 Grad Warm (wird wieder durch Radi auf 33 runter gekühlt)

Ist das gut ??


wie geht das, das deine komponenten kühler sind als dein wasser mit dem du die komponenten kühlst :roll: :lol: :mrgreen:

gruß